Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall (10.11.2013)

 

Am 8. November 2013 um ca. 15:40 Uhr ereignete sich auf der L213 bei km 11,2 Fahrtrichtung Siebing ein schwerer Verkehrsunfall mit 3 Fahrzeugen, wobei 2 Personen in Ihren Fahrzeugen eingeklemmt wurden. Die eingeklemmten Personen wurden durch den Aufprall so schwer verletzt, dass beide Unfallopfer mit Rettungshubschraubern abtransportiert werden mussten.{yoogallery

  • Foto_1

Die erst eingetroffenen Feuerwehren FF Weinburg und FF Siebing übernahmen sofort die Absicherungsmaßnahmen. Des Weiteren errichtete die FF Weinburg den Brandschutz mittels HD Rohr bei beiden Fahrzeugen. Die FF Siebing und die FF Hainsdorf-Brunnsee konnten die Fahrzeuglenker durch das sofortige Eingreifen mit beiden hydraulischen Rettungsgeräten rasch aus Ihrer Zwangslage befreien. Die verletzten Personen wurden nach der Befreiung aus ihren Fahrzeugwracks der Rettung bzw. den Notärzteteams übergeben. Diese waren zum einen vom Christopherus 12 zum zweiten vom Notarztwagen (NAW) Bad Radkersburg.

Die Polizei hat während des gesamten Einsatzes die Landesstraße L213 vom Kreuzungsbereich L208/L213 bis Ortsanfang Siebing gesperrt.

Einsatzleiter HBI Leo Unger entschied die Fahrzeugbergung mittels SRF-Mureck durchzuführen, wobei die FF Mureck den Landeplatz für den zweiten Notarzthubschrauber ausleuchtete und die Einweisung zum Landen des Hubschraubers übernahm.

Dieser Einsatz hat wieder gezeigt, wie wichtig es ist, wenn Menschen in Zwangslage geraten, dass sofort zwei Feuerwehren mit hydraulischem Rettungsgerät alarmiert werden.

Eingesetzte Einheiten:

➢ FF Hainsdorf Brunnsee mit LFB und MTF
➢ FF Weinburg mit TLF und KLF
➢ FF Siebing mit LFB
➢ FF Mureck mit SRF und MTF
➢ Rettung mit Notarzt
➢ ÖAMTC-Notarzthubschrauber C 12 u.  C 16
➢ Polizei
➢ Straßenverwaltung

Weitere Fotos hier.

 

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok